Das Ende Russisch-Amerikas: Anmerkungen zum 150. Jahrestag des Verkaufs Alaskas

Die russische Kopie des Vertragsabkommens vom 30. März 1867, Foto: General Records of the United States Government; Record Group 11; National Archives

Keinem anderen Thema der russischen Geschichte nähern sich Betrachter so sehr von seinem chronologischen Ende her wie der russischen Alaska-Kolonie Russisch-Amerika. Dass vor allem die deutsche Historiographie das Thema weiträumig und mit bemerkenswerter Konsequenz umschifft und immer noch im irreführenden Narrativ von Russland als kontinentalem Landimperium verhaftet ist, soll nicht Gegenstand dieses Textes sein, ist für dessen Verständnis aber wichtig. Schließlich verwundert es so kaum, dass der Verkauf der Kolonie vom Russischen Reich an die Vereinigten Staaten von Amerika am 30. März 1867 das markanteste Merkmal in der vielschichtigen Geschichte des russischen Alaskas geblieben ist.

Weiterlesen