Markiert: 9. Mai

0

Hinter der Fassade: Der 9. Mai in Russland

Am 23. April 2017 wurde der deutsche Reichstag gestürmt. Im Moskauer Park Patriot „rekonstruierten“ etwa 1.400 Jungarmisten die Schlüsselszene des russischen Kriegsgedenkens: Die Erstürmung des Reichstagsgebäudes und das Hissen der roten Fahne am 30....

Geteilte Geschichte, gespaltenes Gedenken. Der 9. Mai in der heutigen Ukraine 0

Geteilte Geschichte, gespaltenes Gedenken. Der 9. Mai in der heutigen Ukraine

Jochen Hellbeck, Professor für Russische und Europäische Geschichte an der Rutgers University in New Brunswick (New Jersey, USA), veröffentlichte im Online-Magazin “Krautreporter” unlängst einen Beitrag zum Gedenken an den 9. Mai 1945 in der...

Nachlese zum „Tag der Befreiung“ / „Tag des Sieges“ 0

Nachlese zum „Tag der Befreiung“ / „Tag des Sieges“

Am 9. Mai hatten wir einen russischen Gast. Er gratulierte uns zum „Tag des Sieges“. Beim gemeinsamen Mittagessen gedachten wir der Toten unserer Familien. Das war bisher bei uns nicht üblich gewesen. Von meiner...

Jochen Hellbeck analysiert “Das zerklüftete Gedenken” 0

Jochen Hellbeck analysiert “Das zerklüftete Gedenken”

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 4. Mai 2015 analyisiert Jochen Hellbeck die konflikthaften Logiken des Gedenkens an das Ende des Zweiten Weltkriegs im östlichen Europa. Der Text bietet eine detaillierte Darstellung der verschiedenen...

Die triumphale Gedenkkultur des 9. Mai und die Leerstellen der Erinnerung in Deutschland 0

Die triumphale Gedenkkultur des 9. Mai und die Leerstellen der Erinnerung in Deutschland

Die Feiern zum 9. Mai werden sich in Berlin  auch in diesem Jahr an Orten abspielen, die von der sowjetischen Gedenkkultur geprägt wurden, wie zum Beispiel dem Treptower Park und dem Ehrenmal am Brandenburger Tor....

Ein Fest für wen? Erinnern an den Krieg in Russland 0

Ein Fest für wen? Erinnern an den Krieg in Russland

“…der stumme Streit zwischen dem siegreichen Volk und dem siegreichen Staat setzte sich fort. Von diesem Streit hing das Schicksal des Menschen, seine Freiheit ab”, schrieb Wassilij Grossmann in seinem Roman “Leben und Schicksal”...

Das Georgsbändchen: Was es verbindet, was es trennt 1

Das Georgsbändchen: Was es verbindet, was es trennt

Wie kein anderes Symbol zeugt das „Georgsbändchen“ (georgievskaja lentočka) von der hohen Brisanz des Gedenkens an den Zweiten Weltkrieg im post-sowjetischen Raum und dient als populäre Vermittlungstechnik der eigenen Positionierung zu einem bestimmten Geschichtsbild....