„Noch sind wir im Krieg“ – Die tschechoslowakische Geschichte des 20. Jahrhunderts im Comic

Cover: © Drava Verlag

Der gemeinnützige Verein Post Bellum, der 2001 auf Initiative tschechischer Journalisten und Historiker entstanden ist, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte des 20. Jahrhunderts zu dokumentieren und zu popularisieren. Seit seiner Gründung sammelt der Verein Zeitzeugeninterviews, die in der internationalen Datenbank „Memory of Nations“ zugänglich sind. Zur Popularisierung der Interviews trägt die Ausstrahlung der Reihe „Geschichten des 20. Jahrhunderts“ im Radio bei1 und seit 2011 auch das Comicbuch „Ještě jsme ve válce“, das inzwischen auch auf Deutsch (Noch sind wir im Krieg)2 und auf Englisch (We’re Still at War)3 erschienen ist. Im folgenden Beitrag wird das Comicbuch in seiner deutschsprachigen Fassung vorgestellt und seine Herangehensweise diskutiert.

Weiterlesen

  1. Siehe dazu meinen  Beitrag „10 Jahre ‚Geschichten des 20. Jahrhunderts‘: Zeitzeugeninterviews in der tschechischen Erinnerungskultur“ in diesem Weblog (16.06.2016), URL: https://erinnerung.hypotheses.org/797 [am 09.07.2018]. []
  2. Noch sind wir im Krieg. Geschichten des 20. Jahrhunderts. Aus dem Tschechischen von Johanna Bratinka-Burghoff und Ondřej Bratinka, Drava Verlag Klagenfurt und Post Bellum Verlag, Prag 2016, nach dem tschechischen Original von 2011, 179 Seiten. []
  3. We’re Still at War: Stories of the 20th Century. Edited by Post Bellum. Karolinum Press, Prague 2018. 179 pages. []